Deutsche Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen 2022 in Berlin

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen 2022 in Berlin

SSF Singen in Berlin

Berlin, Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE), 5 Tage, 265 Vereine, 1.293 Teilnehmer, 4.431 Meldungen.
Für die einen Statistik, für zwei Schwimmer und dem Cheftrainer Patrick Holst der Schwimm-Sport-Freunde Singen pure Emotionen.

Für Silas Friedrich (2009) und Paul Wilsberg (2006) waren es fünf aufregende und erfolgreiche Tage.
Am ersten Wettkampftag standen für Silas zum Auftakt die 100m Freistil an. Er verbesserte seine Bestzeit um mehr als eine Sekunde auf 01:00,38 und erreichte damit den 13. Platz.

Am Tag 2 ein ähnliches Ergebnis für Silas bei den 200m Lagen. Hier konnte er seine Bestzeit um fast 3 Sekunden auf 02:32,06 verbessern und platzierte sich damit als 17. ebenfalls solide im Mittelfeld.
Paul erreichte über die 100m Rücken mit einer Zeit von 01:07,41 den 24. Rang. Leider machte seine Pollenallergie eine Bestzeit an diesem Tag für ihn unmöglich.

Am 3. Wettkampftag startete Silas über die 200m Freistil. Mit 02:15,36 blieb er etwas unter seiner Bestzeit und erreichte den 22. Platz.

Über 50m Rücken duften am 4. Tag dann Silas und Paul an den Start. Silas holte alles aus sich raus, unterbot seine persönliche Bestzeit um fast zwei Sekunden und qualifizierte sich als Vorlauf 7. für das Finale am Nachmittag. Auch im Finallauf konnte er sich weiter steigern und war mit 00:31,29 nochmal eine halbe Sekunde schneller als im Vorlauf und erreichte damit den 8. Platz.
Paul bliebt aufgrund seiner Allergie mit 00:29,33 auch hier unter seinen Leistungen von den Süddeutschen Meisterschaften in Dresden zwei Wochen zuvor und erreichte den 17. Platz.

Noch von dem super Ergebnis des Vortages motiviert, hieß es am 5. und letzten Wettkampftag für Silas nochmal alles geben, schließlich durfte er an diesem Tag noch zwei weiteren Strecken schwimmen. Sowohl bei den 50m Freistil mit 00:27,37, als auch bei den 200m Rücken mit 02:26,82 schwamm er eine neue persönliche Bestzeit und verpasste als Vorlauf 11., bzw. 10. das Finale nur erdenklich knapp.

SSF Singen fährt zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2022 in Berlin

SSF Singen fährt zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2022 in Berlin

SSF Singen in Berlin

Vom 24. bis 28. Mai finden in Berlin die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen 2022 für die Jahrgänge 2005 bis 2009 (weiblich) und 2004 bis 2009 (männlich) in Berlin statt. Startberechtigt sind je nach Strecke und Jahrgang 10 – 35 SchwimmerInnen, die innerhalb des Qualifikationszeitraum vom 26. Oktober 2021 bis zum 08. Mai 2022 mit ihrer schnellsten geschwommenen Meldezeit die Bestenliste des DSV anführen.

In diesem Jahr haben sich so zwei Schwimmer der Schwimm-Sport-Freunde Singen zum ersten Mal für die DJM qualifiziert: Silas Friedrich (2009) und Paul Wilsberg (2006).
Silas Friedrich geht an sechs Wettkämpfen an den Start: 50m, 100m und 200m Freistil und 50m und 200m Rücken, sowie den 200m Lagen.
Paul Wilsberg schwimmt die 50m und 100m Rücken.

Die Wettkämpfe über 800m Freistil und 1.500m Freistil werden als direkte Entscheidungsläufe ausgetragen. Bei allen anderen Strecken (50m, 100m, 200m und 400m) finden am Vormittag des jeweiligen Wettkampftages die Vorläufe statt, in denen sich die 8 Schnellsten für die Finalläufe am Nachmittag qualifizieren.

Drücken wir den beiden Athleten die Daumen, dass sie in ihren Läufen das Möglichste aus sich herausholen können.

7. Internationales Rheinfallmeeting – Arena Cup Schaffhausen

7. Internationales Rheinfallmeeting – Arena Cup Schaffhausen

SSF Singen in Schaffhausen

Bei fast hochsommerlichen Temperaturen und unter strahlend blauem Himmel machten sich am Wochenende vom 14. & 15. Mai 10 SchwimmerInnen der Schwimm-Sport-Freunde Singen nach Schaffhausen auf, um sich mit Mannschaften aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und Ungarn zu messen.
Mit 420 Schwimmerinnen und Schwimmern und 2.625 Starts, war dies ein absoluter Rekord in der Rheinfall Meeting-Geschichte und ein Zeichen dafür, dass der Schwimmsport die lange Wettkampf-Durststrecke überstanden hat !?!

Aber nicht nur das gute Wetter ließen Cheftrainer Patrick Holst strahlen, durfte er mit den Leistungen seiner Schützlinge doch mehr als zufrieden sein.

Einen Namen werden unsere Freunde vom SC Schaffhausen und die anderen Schwimmer des Jahrgangs 2009 so schnell bestimmt nicht vergessen: Silas Friedrich. 8 Starts => 8x Podest – 4x Gold, 3x Silber und 1x Bronze – was für eine herausragende Leistung !!!
Eine hohe Bestzeitenquote unterstreicht seine aktuelle Topform und lässt für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin vom 24. – 28. Mai hoffen. Die Bekanntmachung auf welchen Strecken er dort antreten darf erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt separat.


In der offenen Klasse war Melanie Heck ebenfalls sehr erfolgreich unterwegs. Bei ihren zwei Starts fischte sie 1x Gold und 1x Silber aus dem kühlen Nass. Beweis genug, dass mit ihr weiterhin zu rechnen ist.
Nach einer längeren Pause trat Vanessa Steigauf wieder für die SSF Singen an. Dass sie in der Zwischenzeit das Schwimmen nicht verlernt hat beweisen 2 Silbermedaillen, einmal Holz und 2 Top 10 Platzierungen.
Mit einer fast 100%igen Bestzeitenquote erreichte Anna Gigl bei ihren fünf Starts 3 Top 10 Platzierung, zweimal verpasste sie diese leider nur sehr knapp.

Aber auch unsere Youngster im Jahrgang 2011 konnten mit ihren Leistungen an dem Wochenende überzeugen.
Kyle Söker durfte 3x auf das Treppchen und sich 1x Gold und 2x Silber abholen, darüber hinaus gab es 2x Holz und 3x schaffte er es unter die Top 10.
Sein Zwillingsbruder, Ian Söker, war mit 2x Silber, 1x Holz und 4 Top 10 Platzierung bei seinen 8 Starts auch sehr gut unterwegs.
Dank seiner nahezu 100%igen Bestzeitenquote wurde Kevin Scheiermann mit einem guten 3. Platz und drei Top 10 Platzierungen belohnt. Zwei Mal verfehlte er diese nur sehr knapp.

Dank seiner Vielseitigkeit sicherte sich Nils Weber im Jahrgang 2006 bei seinen 7 Starts 1x die Bronze Medaille auf der 400m Lagen Strecke. Zwei Top 10 Platzierungen runden das erfolgreiche Wochenende für ihn ab.
Bei den Damen im selben Jahrgang schwamm Alessia Speranza bei ihren 7 Starts 3x unter die Top Ten.

Im Jahrgang 2010 trat Carla Wölfle an und auch sie kann mit einer nahezu 100%igen Bestzeitenquote bei ihren 8 Starts mit sich mehr als zufrieden sein.

28. Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaften 2022 in Dresden

28. Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaften 2022 in Dresden

Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaften in Dresden

In diesem Jahr lud der Süddeutsche Schwimm-Verband seine besten Schimmer und Schwimmerinnen der Jahrgänge 2008 – 2010 weiblich und 2006 – 2010 männlich am 07. & 08.05.2022 in die “Elbflorenz” nach Dresden ein. 152 Frauen und 229 Männer aus 92 Vereinen, darunter zwei Schwimmer der Schwimm-Sport-Freunde Singen, unterboten die Pflichtzeiten und hatten somit die Chance auf einen der jeweils 14 möglichen “Süddeutscher Jahrgangsmeister 2022”-Titel in ihrem Jahrgang.

Für Paul Wilsberg (2006) konnte es kaum besser laufen. Bei seinem ersten von zwei Läufen, den 100m Rücken, blieb er zwei zehntel hinter seiner persönlichen Bestzeit und erreichte so den 6. Platz. Im zweiten Lauf, den 50m Rücken, konnte er seine Bestzeit aber um fast eine halbe Sekunde unterbieten und wurde für diese herausragende Leistung mit Silber belohnt.

Hoch zufrieden kann auch Silas Friedrich (2009) mit seinen Leistungen sein, denn in all seinen vier Starts konnte er seine persönliche Bestzeit zum Teil phänomenal unterbieten. Auf der 50m erreichte er den 6. Platz. Bei den 200m Freistil erreichte er den 10. Platz. Bedenkt man, dass bei dieser langen Strecke die Plätze 7 – 11 innerhalb einer Sekunde waren, kann der letzte Armzug beim Anschlag bei dieser Leistungsdichte schon ein oder zwei Plätze ausmachen. Bei seinen letzten beiden Läufen, den 100m Freistil und 200m Rücken, erreichte er jeweils den 8. Platz.

Dieser Wettkampf war auch zugleich die letzte Möglichkeit sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen 2022 vom 24. bis 28. Mai 2022 in Berlin zu qualifizieren. Denn zum 08.05. endete der Qualifikationszeitraum und die schnellste Meldezeit, die in der Bestenliste des DSV gelistet ist, ist hierfür ausschlaggebend. Noch ist es nicht offiziell, aber wir gehen davon aus, beide fahren nach Berlin !!!

SSF-Singen in Plauen(DE)

SSF-Singen in Plauen(DE)









Zum ersten Mal seit der Pandemie, also seit 2019, war es für die SchwimmerInnen der Schwimm-Sport-Freunde Singen wieder möglich das traditionelle Oster-Trainingslager zu absolvieren. Am 14.04.2022 machten sich 9 mutige Athleten und Athletinnen mit dem Zug auf in den Osten Deutschlands, wo 50m Schwimmhallen noch als Kulturgut gehalten werden.
Im historischen Zentrum der größten Stadt des sächsischen Vogtlandes, der schönen Stadt Plauen, befindet sich die „Alte Feuerwache“. 2005 in eine gut ausgestattete Jugendherberge umgebaut, fanden unsere SchwimmerInnen alles was man, neben einem Schwimmbecken, für ein erfolgreiches Trainingslager braucht: Randale sichere Zimmer, Tischtennisplatte, Kicker, Rutschstange in den Speisesaal und Treppen für das Trockentraining.





















Fabio Speranza, Rebekka Teich, Alessia Speranza, Carla Wölfle, Paul Wilsberg, Nathalie Hieber, Nils Weber, Laura Danke und Silas Friedrich bewältigten an den 9 Trainingstagen im nahegelegenen Stadtbad 18 Wassereinheiten mit 72,5 km, zusätzlich standen noch 3 Trockentrainingseinheiten und 3 Dehneinheiten auf dem Programm.
Am Ende gab es auch noch ein „Swim-off“ mit einem Team aus Erlangen, selbstverständlich ging es nur um Schokoriegel und die Ehre.
Es wurde viel gelacht, gejammert, geheult und gegessen…sprich:
ein ganz normales Trainingslager.

Zimmer und Bahnen sind für 2023 schon reserviert! Wir kommen wieder!!
Mal sehen, ob sich die Mannschaft aus Erlangen auch traut?

3 Schwimmer, 5 Titel, 9 Medaillen, 10 Starts

3 Schwimmer, 5 Titel, 9 Medaillen, 10 Starts

48.internationales Masters Meeting in Villingen

Einen sehr erfolgreichen Wettkampftag konnten die drei Schwimm-Sport-Freunde Singen beim 48. internationalen Masters Meeting in Villingen verbuchen. Mit 80 Teilnehmern in verschiedenen Altersklassen von 20 bis 80 Jahre, die bei 275 Starts ins Wasser gingen war der Wettkampf gut besucht.

Von den SSF-Singen waren Melanie Heck, Lisa Gigl und Thomas Wochner am Start und holten in zehn Einzelrennen neunmal Edelmetall.

Melanie Heck sicherte sich drei Titel, über 50m, 100m Brust und 100m Lagen und musste sich nur über 100m Freistil ihrer Vereinskollegin Lisa Gigl geschlagen geben. Auf dieser Strecke lieferten sie sich ein packendes Rennen, das Lisa Gigl mit sechszehntel Vorsprung gewann. Mit drei Sekunden Vorsprung vor der Drittplatzierten schwammen die Singener Damen souverän auf’s Podest. Dazu gewann Lisa Gigl  noch  Silber  über 50m Freistil, mit nur einer Zehntel Sekunde Rückstand auf den ersten Platz war sie hier denkbar knapp geschlagen. Thomas Wochner schwamm über 50m Rücken souverän zum Titel und rundete mit zweiten Plätzen über 100m und 200m Freistil das gute Ergebnis der SSF-Singen ab.

Nach zwei Jahren Pause geht es für die Singener Schwimmer demnächst endlich wieder in ein Trainingslager und im Mai dann auf die Wettkämpfe auf der langen 50m Bahn.

International Swim Meeting in Erlangen

International Swim Meeting in Erlangen

Die letzte Chance Qualifikationszeiten für die Süddeutschen Meisterschaften auf der 50m Bahn zu erreichen bot sich für die SSF-Singen in Erlangen.

Wieder einmal zeigten die Schwimm-Sport-Freunde Singen, dass sie sich zwischen den Sportlern der großen Stützpunkte sehr gut behaupten können. Mit insgesamt 24 Medaillen (10 Gold-, 11 Silber und drei Bronzemedaillen) war es ein erfolgreiches Wochenende.

Silas Friedrich überzeugte und schwamm fünf neue persönliche Bestzeiten, sicherte sich fünf Goldmedaillen und zwei Silbermedaillen und dazu vier Startberechtigungen zu den Süddeutschen Meisterschaften.

Ebenfalls sehr erfolgreich schwamm Kyle Söker viermal ganz oben auf’s Podest,  auf drei Strecken konnte er sich die Silbermedaille sichern, Ian Söker ließ die Konkurrenz auf den 400m Freistil hinter sich, sicherte sich den ersten Platz, gewann dazu noch drei Silber- und zwei Bronzemedaillen, jedes Mal nur ganz knapp hinter seinem Bruder.

Nils Weber trug mit dreimal Silber zur Erfolgsbilanz bei, genauso wie Carla Wölfle, die eine Bronzemedaille erschwimmen konnte.

Alessia Speranza, Nathalie Hieber, Laura Danke und Fabio Speranza schwammen viele neue persönliche Bestzeiten und konnten sich mehrfach unter den besten zehn Schwimmern ihrer jeweiligen Altersklasse platzieren.

Bezirksmeisterschaften in Singen

Bezirksmeisterschaften in Singen

Das Wochenende stand ganz im Meisterfindungsmodus des Bezirks Schwarzwald -Bodensee.

Mit insgesamt 158 Sportlern brodelte das Wasser bei  889 Einzelstarts und  44 Staffeln in 6 Abschnitten durch die überwiegend guten Leistungen der Singener Schwimmer und denen der anderen Vereine aus dem Bezirk.

Die Schwimm Sport Freunde  Singen konnten sich  in der Gesamtwertung den dritten Platz sichern, hinter Konstanz und Villingen, wobei die Teams aus Konstanz dreimal so groß und Villingen doppelt so groß waren. Die Bezirkstitel verteilten sich mit 15 für Konstanz, 13 für Villingen und 13 für Singen dann doch sehr ausgeglichen.

Neue Bezirksmeister aus Singen sind Paul Wilsberg (400m und 50m Freistil ,200m und 100m Lagen und 100m und 50m Rücken) , Melanie Heck (200m, 100m und 50m Brust, 200m und 100m Lagen) und Nils Weber (50m Schmetterling), sowie die 4x50m Lagen-Staffel mit Paul Wilsberg, Melanie Heck, Nils Weber und Alessia Speranza. Dazu kamen noch einige zweite und dritte Plätze. Der erst 13jährige Silas Friedrich, der sich in der altersunabhängigen Klasse extrem gut behaupten konnte und vier Medaillen sammelte, Lisa Gigl mit vier Medaillen, Thomas Wochner mit drei Medaillen und Alessia Speranza mit einer Medaille, waren die erfolgreichsten Schwimmer in der altersunabhängigen Wertung..

In nahezu allen Starts konnten die jüngeren Nachwuchsschwimmer mit neuen Bestzeiten glänzen. Carla Wölfle, Rebekka Teich, Judith Teich, Lana Pryss, Laura Danke, Fabio Speranza, Ian Söker, Kyle Söker, Kevin Scheiermann, Christian Ording, Gabriel Niermann, Philipp Hoffmann und Samuel Danke standen in den Wertungen der Altersklassen teilweise mehrfach auf dem Podest und waren maßgeblich an der überragenden Bestzeitenquote beteiligt.

Traditionsschwimmfest unter‘m Hohentwiel im kleinen Rahmen

Traditionsschwimmfest unter‘m Hohentwiel im kleinen Rahmen

(Junior-) Hohentwielfestival 2021

Es wäre so schön gewesen, zum 50 jährigen Vereinsjubiläum das Traditionsschwimmfest unterm Hohentwiel in einem prall gefüllten Hallenbad, aber die Pandemie hat eben einiges verändert. Ein aufwändiges Hygienekonzept ermöglichte es den Wettkampf wenigstens in reduzierter Form stattfinden zu lassen.

So trafen sich eine begrenzte Anzahl Schwimmer und Schwimmerinnen aufgeteilt nach Jahrgängen an zwei Tagen und schwammen ein minimiertes Programm. Die ausnahmslos positiven Rückmeldungen der teilnehmenden Vereine, die sich über einen Wettkampf in der Region sehr freuten, waren eine tolle Bestätigung für das engagierte Helferteam um den 1.Vorsitzenden Bernhard Ruh. Auch die Verlosung der von Aqua-Lung gestifteten Sonderpreise fand bei allen Teilnehmern, vor allem bei den Gewinnern, großen Anklang.

Die erfolgreichsten Schwimmer aus den Reihen der Schwimm-Sport-Freunde Singen waren Silas Friedrich (Jg.2009), der in allen seinen Starts mit neuer Bestzeit den ersten Platz belegte, über 100m Freistil schlug er nur knapp über einer Minute an, die „magische Minute“ wird er wohl bald unterbieten, damit liegt er in der gesamtdeutschen Bestenliste seines Jahrgangs auf Platz sechs. Ebenfalls vier erste Plätze und einen zweiten Platz erschwamm sich Kyle Söker (Jg.2011). Fabio Speranza (Jg.2009) gesellte sich mit zwei Siegen und drei zweiten Plätzen zu den mehrfach Titelgewinnern am Samstag. Christian Ording (0/1/0), Ian Söker (0/1/2), Jan Halle (0/0/1), Kevin Scheiermann (0/2/2), Laura Danke (0/1/0), Philipp Hoffmann und Rebekka Teich trugen mit persönlichen Bestzeiten in allen ihren Starts zu dem sehr guten Ergebnis der SSF-Singen bei. Die Wettkampfneulinge Samuel Danke (1/2/0), Judith Teich(0/1/1) und Jeremy Knoblauch (0/1/0) durften auch Medaillen mit nach Hause nehmen.

Paul Wilsberg (4/1/0) , Melanie Heck (3/0/1) , Nathalie Hieber (2/1/2) und Nils Weber (1/2/1) sammelten die Medaillen am Sonntag bei den älteren Startern. Hier war mit Jan Heck und Thomas Wochner ein kleines Team mit sechs Schwimmern am Start.

Sechs Badische Jahrgangstitel beim Überprüfungswettkampf in Heidelberg

Sechs Badische Jahrgangstitel beim Überprüfungswettkampf in Heidelberg

Am letzten Wochenende fand am Olympiastützpunkt in Heidelberg ein Überprüfungswettkampf auf der 50m Bahn mit der Zusatzwertung „Badische-Jahrgangsmeister“ statt. Die Startplätze waren aufgrund der Corona Pandemie stark limitiert.

Silas Friedrich und Kyle Söker hatten durch ihr gutes Abschneiden am Landesvielseitigkeitstest Anfang Oktober ihre Startplätze sicher, die weiteren Mitstreiter der Schwimm-Sport-Freunde Singen hatten dann das Glück, dass ihre Meldungen allesamt ebenfalls angenommen wurden.

Mit einer nahezu 100%igen Bestzeitenquote präsentierte sich die „Schwimmer-Elf“ der SSF-Singen stark und sicherte sich sechs Badische Jahrgangstitel und insgesamt 20 Medaillen.

Fabio Speranza glänzte im stark besetzten Jahrgang 2009 mit drei Titeln über 50m, 100m und 200m Brust. Bei Silas Friedrich machte sich der pandemiebedingte Trainingsrückstand ohne Wassertraining am bittersten bemerkbar. Er erschwamm sich drei Vizemeistertitel und einen dritten Platz, lag aber jedesmal nur knapp hinter seinen Konkurrenten aus Karlsruhe, die im zweiten Lockdown durchtrainieren konnte. Weitere Titel gingen an Anna Gigl, Nils Weber und Kyle Söker.

Für die jüngeren Schwimmer Carla Wölfe, Laura Danke, Rebekka Teich, Ian Söker und Kyle Söker war es der erste Wettkampf auf Landesebene. Sie meisterten dies allesamt mit Bravour und konnten teilweise mehrfach auf Podestplätze schwimmen. Alessia Speranza, Nathalie Hieber und Anna Gigl erreichten ebenfalls Podestplätze und konnten hier nach der coronabedingten Zwangspause bis Juni 2021 ihre Form überprüfen.